Aaron Auerbach

Aaron Auerbach (Aharon bar Abraham, „bar“ heißt Sohn) wurde am 27. Februar 1810 in Neuwied geboren. Sein Vater war Abraham Auerbach, seine Mutter Esther Rebecca Oppenheim. Nach den traditionellen Tora- und Talmudstudien Unterricht beim Vater und weiteren Talmudstudien bei Rabbiner Jacob Ettlinger in Mannheim wurde er ordiniert. Daneben absolvierte er ein Universitätsstudium und wurde zum Dr. phil. promoviert. Ab 1835 war Aaron Auerbach als stellvertretender Oberrabbiner tätig, bis sein Vater ihm sein Amt als „Konsistorial-Oberrabbiner“ in Bonn im Jahre 1839 übertragen lassen konnte. Die Amtsübergabe war nicht unumstritten. Er amtierte bis 1877. Im Jahr 1842 heiratete er Eva Löwenthal. Mit ihr hatte er 13 Kinder. Aaron Auerbach starb am 2. Dezember 1886 in Bonn und wurde wie sein Vater auf dem Jüdischen Friedhof Bonn-Schwarzrheindorf beigesetzt.

Weiterlesen

Langfassung